Link verschicken   Drucken
 

HOCHSTADT aufgestiegen! Tischtennis-Herren des TV 1887 Hochstadt gewinnen entscheidenden „Satz“

12.05.2014

Die Tischtennismannschaft des TV 1887 Hochstadt hat als Tabellenzweiter der Kreisliga das Relegationsspiel am vergangenen Samstag in Ortenberg-Konradsdorf nach über 4 Stunden hartem Kampf und Spannung trotz eines Unentschiedens gegen den klassenhöheren TTV 02 Hasselroth für sich entscheiden können. Damit starten die Hochstädter in der neuen Saison in der Bezirksklasse. Die Begegnung war an Dramatik nicht zu überbieten. So lagen die Hochstädter nach den Doppelpaarungen 2:1 vorn. Burger/Zahn gegen das gegnerische Spitzendoppel Bücher/Stini und Hagemann/Puth gegen Huth/Wirth ließen ihren Gegnern keine Chance und gewannen mit je 3:0 Sätzen.

 

Das favorisierte Doppel Brons/Hartmann musste sich dagegen sehr knapp und etwas unglücklich mit 16:18 im entscheidenden 5. Satz dem Team Brinkmann/Neiter aus Hasselroth geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz siegte der erfolgreichste Spieler der Kreisliga Walter Brons gegen den ehemaligen Hochstädter Spieler Brinkmann, gleichzeitig verlor Hartmann gegen Bücher, so dass der TVH mit 3:2 in Führung blieb. Auch die Spiele im mittleren und hinteren Paarkreuz verliefen ausgeglichen. Hagemann und Puth gewannen ihre Spiele, während Burger und Zahn die Punkte an den TTV Hasselroth abgeben mussten. Doch Hochstadt lag zu diesem Zeitpunkt immer noch einen Punkt mit 5:4 vorn. In der zweiten „Einzelmatchrunde“ hoffte man dann auf eine schnelle Vorentscheidung, aber es kam anders. Brons siegte zwar gegen Bücher, doch Hartmann musste auch sein 2. Einzelspiel gegen Brinkmann abgeben – 6:5 für Hochstadt. Dann ein nicht erklärbarer Einbruch, gingen doch drei Spiele in Folge an den TTV Hasselroth – Puth gegen Wirth hatte noch die größten Chancen, verlor aber leider im 5. Satz. Burger und Hagemann unterlagen jeweils deutlich. Die Hochstädter waren wie von der Rolle, hatten die Gesamtniederlage schon vor Augen, es stand 6:8 für Hasselroth. Das letzte Einzelspiel zwischen Stini vom TTV und Zahn vom TVH konnte schon die Entscheidung für Hasselroth bringen. Doch der Hochstädter Wolfgang Zahn konnte endlich auch in einem Punktspiel an seine guten Trainingsleistungen anknüpfen. In seinem bislang wohl wichtigsten Punktspiel für den TVH kämpfte er seinen Gegenüber Stini etwas überraschend souverän mit 3:1 Sätzen nieder. Das Team und die zahlreich mitgereisten Fans auf der Tribüne feierten „Ihren“ Wolfgang – aber noch 7:8 Rückstand aus Hochstädter Sicht.

 

Das Abschlussdoppel musste die Entscheidung bringen. Aber zunächst wurde auf beiden Seiten gerechnet, da im Falle eines Hochstädter Doppelerfolges das Satzverhältnis die Entscheidung bringen musste. Die Hochstädter lagen mit 29:30 Sätzen denkbar knapp zurück und es musste ein möglichst hoher Sieg her. Taktisch auf diese prekäre Situation eingestellt, lagen Brons/Hartmann gegen Bücher/Stini schnell mit 2:0 Sätzen vorn, aber Hasselroth gab nicht auf und verkürze auf 1:2 Sätze. Im 4. Satz fiel endlich nach über 4 Stunden die Entscheidung. Die beiden Hochstädter machten den berühmten „Sack“ mit 11:8 zu. Die Freude war riesig: 8:8 Unentschieden und 32:31 Sätze bedeuteten den Aufstieg in die Bezirksklasse für den TV Hochstadt. Ein „Satz“ hat den Aufstieg letztlich entschieden!

 

Personelle Verstärkung für die kommende Saison in der Bezirksklasse gesucht.
Für die starke Bezirksklasse in der kommenden Saison würde sich das Hochstädter Team gerne verstärken. Interessierte Spieler bitte melden! Das gilt selbstverständlich auch für Spieler, die grundsätzlich Interesse am Tischtennissport und den Trainingsabenden haben. Trainiert wird aktuell immer mittwochs von 20-22 Uhr in der Turnhalle der Fritz-Schubert-Schule, Bücherweg, Maintal Hochstadt.

Weitere Infos bei Abteilungsleiter Tischtennis, Klaus Fischer, mobil 0160-5882614

Maintal-Hochstadt, 12.05.2014

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: HOCHSTADT aufgestiegen! Tischtennis-Herren des TV 1887 Hochstadt gewinnen entscheidenden „Satz“